Wasserfilter Vergleich 2019: Die derzeit besten Trinkwasserfilter

Ratgeber & Vergleich /

Obwohl in Deutschland das Trinkwasser eine überaus gute Qualität besitzt, kann es mitunter erforderlich sein, das Leitungswasser zu filtern. Wenn Sie Kalk oder andere geschmacksbeeinträchtigenden Stoffe aus dem Wasser entfernen möchten, kann ein Wasserfilter die ideale Lösung sein.

Wasserfilter Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am: 25.08.2019

BRITA Wasserfilter Marella weiß inkl. 12 MAXTRA+ Filterkartuschen - BRITA Filter Jahrespaket zur...
BRITA Wasserfilter Marella weiß inkl. 12 MAXTRA+ Filterkartuschen - BRITA Filter Jahrespaket zur...

1
  • Perfekter Geschmack: Für ein volles Aroma von Tee oder Kaffee reduziert die BRITA Wasserfilter-Kartusche zuverlässig Kalk und...
  • Schutz vor Verkalkung: Die MAXTRA+ Filterkartusche verlängert die Lebensdauer von Kaffeemaschinen und Wasserkochern, indem sie...
  • Praktische Einfüllklappe für einhändiges Befüllen der Filterkanne / Kanne ist spülmaschinengeeignet (Ausnahme: Deckel) / Alle...
  • Wenn die praktische BRITA Memo Anzeige nach 4 Wochen aufblinkt, kann einfach zur nächsten Nachfüllkartusche gegriffen werden, da...
BRITA Wasserfilter Flow inkl. 1 MAXTRA+ Filterkartusche, XXL Tischwasserfilter mit Zapfhahn zur...
BRITA Wasserfilter Flow inkl. 1 MAXTRA+ Filterkartusche, XXL Tischwasserfilter mit Zapfhahn zur...

2
  • Idealer Geschmack: Für ein volles Aroma von Tee oder Kaffee reduziert die Brita Wasserfilter-Kartusche zuverlässig Kalk und...
  • Schutz vor Verkalkung: Die MAXTRA+ Filterkartusche verlängert die Lebensdauer von Kaffeemaschinen und Wasserkochern, indem sie...
  • Dank seines extragroßen Füllvolumens ist der Brita Flow ideal für Familien oder für das Büro und hält bis zu 5,2l...
  • Bequemer Zapfhahn für kinderleichtes Zapfen des gefilterten Wassers - direkt im Kühlschrank oder auf der Anrichte. Praktische...
BRITA Wasserfilter Marella weiß inkl. 6 MAXTRA+ Filterkartuschen - BRITA Filter Halbjahrespaket zur...
BRITA Wasserfilter Marella weiß inkl. 6 MAXTRA+ Filterkartuschen - BRITA Filter Halbjahrespaket...

3
  • Perfekter Geschmack: Für ein volles Aroma von Tee oder Kaffee reduziert die BRITA Wasserfilter-Kartusche zuverlässig Kalk und...
  • Schutz vor Verkalkung: Die MAXTRA+ Filterkartusche verlängert die Lebensdauer von Kaffeemaschinen und Wasserkochern, indem sie...
  • Praktische Einfüllklappe für einhändiges Befüllen der Filterkanne / Kanne ist spülmaschinengeeignet (Ausnahme: Deckel) / Alle...
  • Wenn die praktische BRITA Memo Anzeige nach 4 Wochen aufblinkt, kann einfach zur nächsten Nachfüllkartusche gegriffen werden, da...
BRITA Filterkartuschen MAXTRA+ im 6er Pack - Kartuschen für alle BRITA Wasserfilter zur Reduzierung...
BRITA Filterkartuschen MAXTRA+ im 6er Pack - Kartuschen für alle BRITA Wasserfilter zur...

4
  • Perfekter Geschmack: Für ein volles Aroma von Tee oder Kaffee reduziert die BRITA Wasserfilter-Kartusche zuverlässig Kalk und...
  • Schutz vor Verkalkung: Die MAXTRA+ Filterkartusche verlängert die Lebensdauer von Kaffeemaschinen und Wasserkochern, indem sie...
  • Qualität & Design aus Deutschland: Weltweit vertrauen Kunden der Qualität von BRITA / Als deutsches Familienunternehmen stehen...
  • Wenn die praktische BRITA Memo Anzeige auf dem Deckel der Wasserfilter-Kanne nach 4 Wochen aufblinkt, sollte die nächste MAXTRA+...
BRITA Wasserfilter Starterpaket Marella, inkl. 3 Maxtra+ Filterkartuschen graphit
BRITA Wasserfilter Starterpaket Marella, inkl. 3 Maxtra+ Filterkartuschen graphit

5
  • Praktische Einfüllöffnung im Deckel für einfaches Befüllen
  • Elektronische Kartuschenwechsel-Anzeige Brita Memo
  • Spülmaschinen geeignet bis 50°C (Ausnahme: Deckel)
  • Cool Version passend für die Kühlschranktür, Gesamtvolumen: 2,4 l; gefiltertes Wasser: 1,4l
BRITA Wasserfilter Marella weiß inkl. 1 MAXTRA+ Filterkartusche - BRITA Filter zur Reduzierung von...
BRITA Wasserfilter Marella weiß inkl. 1 MAXTRA+ Filterkartusche - BRITA Filter zur Reduzierung...

6
  • Perfekter Geschmack: Für ein volles Aroma von Tee oder Kaffee reduziert die BRITA Wasserfilter-Kartusche zuverlässig Kalk und...
  • Schutz vor Verkalkung: Die MAXTRA+ Filterkartusche verlängert die Lebensdauer von Kaffeemaschinen und Wasserkochern, indem sie...
  • Praktische Einfüllklappe für einhändiges Befüllen der Filterkanne / Kanne ist spülmaschinengeeignet (Ausnahme: Deckel) / Alle...
  • Nach 4 Wochen blinkt die praktische BRITA Memo Anzeige auf - dann sollte die Kartusche ausgewechselt werden, um die volle...

Eine erste Orientierung beim Kauf:
• Bestseller und Kundenbewertungen von Amazon
• Wasserfilter Test 2019 bei unabhängigen Tests
• Die besten Wasserfilter im Vergleich 2019 von Vergleichsportalen
• Aktuelle Wasserfilter Testsieger 2019 von Test-Institutionen wie z.B. Stiftung Warentest im Vergleich

Welcher Wasserfilter ist der Richtige für mich? Auch einige Wasserfilter Tests im Netz geben Aufschluss

51fgQLl4pNL._SL1000_Es gibt verschiedene Technologien für Wasserfilter. Nachfolgend möchten wir Ihnen einige Tipps mit auf den Weg geben, damit Sie für eine mögliche Kaufentscheidung den richtigen Wasserfilter für Trinkwasser finden können. Hier geht es zunächst um die verschiedenen Arten.

Der Tischwasserfilter

Zu den beliebtesten Wasserfiltern gehören die Tischwasserfilter. Hierbei handelt es sich um
• eine Filterkanne für rund 2,4 Liter,
• einen innenliegenden Trichter,
• eine Filterkartusche und
• einen Deckel ggf. mit elektronischer Anzeige für den Filterwechsel.

Bei diesen Modellen handelt es sich eher um kleine Wasserfilter, die in erster Linie als Wasserenthärter dienen und auch den Kalkgehalt reduzieren.

Diese Tischgeräte werden über eine obenliegende Öffnung mit Leitungswasser befüllt. Nach der Filterung stehen letztlich rund 1,5 Liter gefiltertes Wasser zur Verfügung, welches aus der Kanne bequem entnommen werden kann.

Besonderes Herausstellungsmerkmal ist, dass diese Wasserfilter über einen Kartuschenfilter verfügen, der in regelmäßigen Abständen ausgewechselt werden muss. Hierdurch werden Kalk, Chlor und andere Rückstände zuverlässig aus dem Wasser gefiltert, das bestätigten auch meisten Wasserfilter Tests.

Viele nutzen das Wasser für die Zubereitung von Tee und Kaffee, andere aber auch zum Kochen. Bedenken sollten Sie lediglich, dass durch die optionalen Kartuschenfilter zusätzliche Verbrauchskosten auf Sie zukommen.

Der Reisefilter

Reisewasserfilter erfreuen sich in Ländern mit minderer Wasserqualität großer Beliebtheit. Hierdurch können Sie gefährliche Keime und Bakterien herausfiltern, die ansonsten zu gesundheitlichen Problemen führen würden.

Diese Modelle werden in aller Regel direkt auf den Wasserhahn aufgeschraubt, wobei sich im Lieferumfang verschiedene Gewindegrößen befinden. Die Wasserfilter für den Wasserhahn sind mit einer integrierten Pumpe ausgestattet, wobei das Leitungswasser dann durch einen hochwertigen Keramikfilter gepresst wird.

Der Wasserfilter für den Wasserhahn

Auch hierzulande gibt es diese Ausführungen, die einfach mit dem Wasserhahn verbunden werden. Diese Modelle sind für die meisten Armaturen geeignet und filtern unter anderem auch Blei und Kupfer aus dem Wasser, wurde auch in anderen Trinkwasserfilter Tests bestätigt.

Ein solcher Trinkwasserfilter wäre aber zum Bodenwischen zu schade, so dass Sie diesen bei Bedarf abschrauben sollten. Vorteilhaft ist hingegen, dass Sie das gefilterte Wasser nicht erst in eine Filterkanne umfüllen müssen und es sofort zur Verfügung steht.

Wasserfilter mit Ionentauscher

Die Trinkwasserfilter mit Ionentauscher fungieren als Wasserenthärter. Sie entziehen dem Leitungswasser Magnesium und Kalzium und ersetzen es durch Natrium-Ionen.

Bekanntgeworden ist diese Technologie durch die Geschirrspülmaschinen, wo ein Ionentauscher das vorzeitige Verkalken verhindert. Dies ist auch ein Grund, warum wir regelmäßig Maschinen-Salz in den Geschirrspüler geben müssen.

Wir möchten aber auch darauf hinweisen, dass der menschliche Körper einen gewissen Anteil an Kalzium und Magnesium benötigt. Von daher sollten wir einen Ionentauscher nicht regelmäßig einsetzen.

Umkehrosmose Wasserfilter

616Zwtc5mqL._SL1500_Wenn das Wasser durch einen speziellen Filter gepresst wird, sprechen wir auch von einer Umkehrosmose. Bei einem solchen Umkehrosmose Wasserfilter kann das Leitungswasser nur von einer Seite durch den Filter fließen.

Die dünne Membran ist mit einem Sieb vergleichbar und filtert alle größeren Substanzen heraus. Dabei werden vornehmlich Phosphate und Nitrate aus dem Wasser gelöst. Beim Ionentauscher werden leider auch nützliche Spurenelemente für den menschlichen Körper zurückgehalten.

Nachteilig für dieses Filtersystem ist weiterhin, dass zum Betrieb eine elektrische Pumpe benötigt wird, das zeigen auch führende Tests.

Trinkwasserfilter mit Aktivkohle

Relativ häufig anzutreffen sind Modelle mit einem Aktivkohlefilter. Diese Filter werden vornehmlich in der Industrie eingesetzt und sollen eine Vielzahl von Schadstoffen aus Flüssigkeiten herausfiltern.

In einem Wasserfilter sorgt die Aktivkohle dafür, dass sich auf der großen und porösen Oberfläche alle unerwünschten Substanzen und auch Gerüche ablagern. So ist es auch nicht verwunderlich, dass Einlegesohlen mit Aktivkohle gegen Fußgeruch helfen.

Viele moderne Trinkwasserfilter sind mit einer Aktivkohle-Filterkartusche versehen, die Chlor, Kalk und mögliche Schadstoffe zuverlässig herausfiltern. Leider wird durch die Nutzung die Aktivkohle feucht, so dass sich dort mit der Zeit ebenfalls Bakterien bilde können, die später in das gefilterte Wasser abgegeben werden.

Aus diesem Grund weisen viele Hersteller auf einen regelmäßigen Wechsel dieser Filter hin.

Auch Testsieger im Wasserfilter Test von Testinstituten wie z.B. Stiftung Warentest bieten eine gute Entscheidungshilfe:

  • Der Test muss Neutral sein
  • Der Test muss Objektiv sein
  • Der Test muss Repräsentativ sein
  • Der Test muss Sachkundig sein
  • Wie wähle ich den richtigen Wasserfilter?

    In unserem Ratgeber möchten wir Ihnen die nötigen Anhaltspunkte liefern, damit Sie einen repräsentativen Vergleich starten können. Wichtig für uns war es, Ihnen aufzuzeigen, worauf Sie beim Kauf eines Wasserfilters achten sollten und welche Besonderheiten diese Geräte mit sich bringen.

    Warum ist ein Wasserfilter sinnvoll?

    Brita Marella Cool im TestIn Leitungswasser kann sich mitunter ein hoher Kalkgehalt befinden. Dieser ist zwar für den Menschen an sich nicht schädlich, kann aber zu einer Geschmacksbeeinträchtigung führen.

    Wasserfilter für Trinkwasser können aber auch dafür sorgen, dass bestimmte Haushaltsgeräte wirksam gegen eine Verkalkung geschützt werden. Auf der anderen Seite freuen sich auch Zimmerpflanzen beim Gießen über Wasser mit geringem Kalkgehalt.

    Darüber hinaus ist ein Wasserfilter sinnvoll, um Chlor, Magnesium und andere Stoffe zuverlässig aus dem Wasser zu filtern. Insbesondere schädliche Schwebstoffe werden mithilfe eines Aktivkohlefilters gut aus dem Trinkwasser herausgefiltert, wie auch vielen Wasserfilter Tests zeigen.

    In Verbindung mit einem Ionenaustauscher werden viele Bestandteile im Leitungswasser in harmlose Natrium-Ionen ausgetauscht. Insgesamt für ein guter Wasserfilter zu einer Geschmacksverbesserung.

    Wer hohe Anforderungen an sein Trinkwasser stellt, sollte entweder einen kompakten Tischwasserfilter oder gar einen Wasserfilter für den Hausanschluss verwenden.

    Was bedeutet hartes oder weiches Wasser

    In einigen Regionen Deutschlands besitzt das Trinkwasser einen hohen Kalkanteil. Je höher dieser Anteil ist, desto härter wird das Wasser bezeichnet. Wie wir bereits zuvor erläutert haben, ist kalkhaltiges Wasser nicht unbedingt gesundheitsgefährdend. Jedoch empfinden viele Menschen ein weicheres Wasser geschmackvoller.

    Dies können wir erst richtig einschätzen, wenn wir einen Vergleich beim Tee- und Kaffeezubereiten mit hartem und weichem Wasser ziehen. Zudem sollten wir berücksichtigen, dass hartes Wasser mit hohem Kalkgehalt auch unsere Kaffeemaschinen beeinträchtigen können. Die Leitungen verkalken mit der Zeit.

    Entsprechende chemische Wasserenthärter, wie bei den Waschmaschinen üblich, können wir verständlicherweise nicht unserem Trinkwasser beimengen. Die eigentliche Wasserhärte ergibt sich aus der Menge an enthaltenen Magnesium- und Kalziumionen.

    Verständlicherweise ist das Wasser in Regionen richtig hart, wenn es als Regenwasser durch ein Kalziumgestein oder durch Sandstein fließt. Weich ist das Wasser dann, wenn es durch Granit- oder Basaltgestein fließt. Ebenso wird Regenwasser als sehr weich angesehen, welches zuvor in einer Regentonne gesammelt wurde.

    Die verschiedenen Härtegrade

    Um den Härtegrad bestimmen zu können, wird der Anteil an Kalziumcarbonat pro Liter in Millimol gemessen. Weiches Wasser besitzt einen Anteil von weniger als 1,5 Millimol, was wiederum einen Grad deutscher Härte von weniger als 8,4 dH entspricht.

    Mittelhartes Wasser enthält einen Anteil zwischen 1,5 und 2,5 Millimol bzw. 8,4 bis 14 dH. Hartes Wasser besitzt mehr als 2,5 Millimol oder mehr als 14 dH.

    Sie haben auch die Möglichkeit, sich bei der Stadtverwaltung bzw. bei den Stadtbetrieben über den Härtegrad des Wassers an Ihrem Wohnort zu informieren. Die Trinkwasserversorger sind angehalten, Ihnen hier die richtigen Werte mitzuteilen.

    Die richtige Größe des Wasserfilters

    Wenn Sie sich für einen neuen Wasserfilter interessieren und hierbei ein Tischgerät in Erwägung ziehen, sollten Sie auch die Größe des Behältnisses abschätzen. Wie wir Ihnen bereits mitgeteilt haben, müssen wir zwischen dem Gesamtvolumen des Wasserfilters und der Menge an gefiltertem Wasser unterscheiden.

    Herkömmliche Tischgeräte kommen auf 2,4 bis 3,5 Liter Gesamtvolumen. Wir können damit zwischen 1,4 und 2,5 Liter gefiltertes Leistungswasser erzielen. Diese Mengen sind natürlich sehr begrenzt, zumal wir die lange Zubereitungszeit berücksichtigen müssen, das zeigen auch die besten Wasserfilter Vergleich-Portalen.

    Wenn Sie einen erhöhten Bedarf an gefiltertem Wasser haben, sollten Sie vielleicht überlegen, ob es nicht sinnvoller ist, gleich einen Wasserfilter für die Küchenarmatur zu verwenden.

    Ansonsten sind die Wasserkannen eines Tischgerätes so konzipiert, dass diese bei Nichtgebrauch auch problemlos in der Seitentür eines Kühlschrankes abgestellt werden können. Dies hat den Vorteil, dass nicht benötigtes Wasser längere Zeit frisch bleibt.

    Eine elektronische Filterwechselanzeige

    61gzMEr+E9L._SL1500_Einige Hersteller statten ihre Tisch-Wasserfilter mit einer elektronischen Anzeige aus, die angibt, wann die Filterkartusche gewechselt werden muss.

    Die einfacheren Modelle des Marktführers Brita verwenden die bewährte Brita Memo Kartuschenwechselanzeige. Leider handelt es sich hierbei lediglich um einen Vier-Wochen-Timer, der die Zeit nach Aktivierung kontinuierlich herunterzählt.

    Nachteilig bei diesem Verfahren ist, dass ein Wasserfilter, der zum Beispiel nur in der ersten Woche eines Monats genutzt wurde, dennoch nach vier Wochen zum Filterwechsel auffordert, obwohl dieser wahrscheinlich noch gar nicht verbraucht ist. Der Hersteller begründet dies mit der höheren Hygienesicherheit. Filter sollten spätestens nach vier Wochen ausgewechselt werden.

    Kunden haben aber auch herausgefunden, dass zum Betrieb des Wasserfilters eine Aktivierung dieses Timers nicht erforderlich ist. Es handelt sich lediglich um eine optische Erinnerung.

    Neuere Modelle von Brita sind mit überarbeiteten Kartuschenwechselanzeigen ausgestattet. Diese sind nun in der Lage, nicht nur die Zeit für den nächsten Kartuschenfilterwechsel anzuzeigen, sondern auch die durchgelaufene Wassermenge und die Wasserhärte. Diese Angaben sind somit wesentlich repräsentativer.

    Wasserfilter wechseln – Schritt für Schritt

    Den Wasserfilter bzw. die Filterkartusche können Sie mit wenigen Handgriffen wechseln. In der nachfolgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung möchten wir Ihnen die wichtigsten Schritte erläutern:

    • Zunächst sollten Sie das Restwasser aus der Wasserkanne des Tischwassergerätes entleeren.

    • Anschließend entfernen Sie den Deckel und ziehen den Trichter mit dem Wasserfilter heraus.

    • Entnehmen Sie die neue Filterkartusche aus ihrer Verpackung und setzen Sie diese ohne großen Kraftaufwand in den Trichter.

    • Setzen Sie nun wieder den Deckel auf die Filterkanne.

    • Lassen Sie nun ein paarmal Leitungswasser durch den Filter laufen, ohne dieses weiter zu verwenden. Aktivieren Sie hierzu auch nicht die elektronische Wechselanzeige.

    • Erst danach setzen Sie das Zählwerk in Betrieb und filtern in gewohnter Weise das Leitungswasser.

    Vorteile und Nachteile von Wasserfiltern

    51SCA9rtuIL._SL1167_Teilweise ist der Nutzen von Wasserfiltern sehr umstritten. Zunächst filtern sogenannte Aktivkohlefilter und Umkehrosmose-Filter gelöste organische Stoffe, Blei, Kupfer und Kalk aus dem Leitungswasser. Generell entspricht in Deutschland jedoch das Wasser einer hohen Qualität, so dass eine Verkeimung nur gering ist, das belegen auch renommiertesten Tests.

    Kalkfreies Wasser besitzt jedoch einen besseren Geschmack und wird auch von vielen Haushaltsgeräten bevorzugt. Bügeleisen, Geschirrspüler und Waschmaschinen sollten nach Möglichkeit mit weichem Wasser betrieben werden. Bei Bügeleisen empfehlen wir Ihnen jedoch auf destilliertes Wasser zurückzugreifen.

    Tischwasserfilter können nur eine kleine Menge weiches Wasser produzieren, so dass diese für Geschirrspüler und Waschmaschinen ungeeignet sind. Hier sollten Sie auf chemische Wasserenthärter setzen, die in den Waschmitteln enthalten sind.

    Von einigen Testinstituten wurde festgestellt, dass sich Bakterien und Keime gerne in feuchten Wasserfiltern ausbreiten. Versuche mit Silber-Nanopartikeln haben zwar gezeigt, dass hierdurch Bakterien wirkungsvoll bekämpft werden können, diese aber für den menschlichen Körper ungesund sind.

    Einige Filtersysteme können durchaus zu Keimschleudern werden. Dies ist aber immer dann der Fall, wenn der Filter nicht rechtzeitig gewechselt wird. Viele Verbraucher möchten sich die weiteren Kosten für Filterkartuschen ersparen. Verständlicherweise sind diese jedoch irgendwann einmal aufgebraucht und können das Wasser nicht mehr zuverlässig filtern.

    Natürlich ist die Bildung von Keimen auf feuchter Aktivkohle nicht ausgeschlossen. Es werden aber viele weitere schädliche Stoffe wirkungsvoll herausgefiltert. Teilweise sind die Testergebnisse auch nicht hinreichend belegt, so dass mitunter auch eine Verkeimung von Mineralwasser in verschlossenen Glasflaschen festgestellt werden konnte.

    Wenn Sie sich an die herstellerbedingten Angaben halten, einen Tischwasserfilter regelmäßig reinigen und die Kartuschen wechseln, können Sie einer vorzeitigen Verkeimung zuverlässig entgegenwirken.

    Insbesondere die modernen Wasserfilter mit Molekularfilter-Umkehrosmose und Ionenaustauscher können als relativ sicher bezeichnet werden. Nicht umsonst haben viele Modelle von den Kunden hervorragende Bewertungen erhalten.

    Sets sind in aller Regel günstiger

    Wenn Sie sich für einen Wasserfilter interessieren, dann sollten Sie beim Kauf darauf achten, ob sich im Lieferumfang auch eine gewisse Anzahl an Filterkartuschen befindet. Die meisten Hersteller bieten attraktive Sets an, in denen Filter für ein halbes bis zu einem Jahr enthalten sind.

    Mit solchen Komplettpaketen können Sie richtig Geld sparen, da die einzelnen Filterkartuschen häufig recht teuer sind, auch sowas wird in diversen Wasserfilter Tests geklärt. Viele Testsieger werden als Set mit entsprechend vielen Kartuschen angeboten. Bei Ihrer Kaufentscheidung sollten Sie sich daher entsprechend umsehen, wie viele dieser Filter im Lieferumfang enthalten sind.

    Wasserfilter Vergleich: Bekannte und günstige Hersteller

    Nachfolgend haben wir für Sie die bekanntesten Hersteller von Wasserfiltern herausgesucht.

    Brita

    Die deutsche Brita GmbH mit Sitz in Taunusstein gehört zu den ältesten Herstellern in dieser Branche. Das 1966 gegründete Unternehmen vertreibt seine Wasserfilter weltweit und hatte seinerzeit seine Filter zum Patent angemeldet. Seit 1979 produziert Brita erstmals Geräte mit austauschbarem Kartuschenfilter.

    6107RI+Nr3L._SL1087_Darüber hinaus stellt Brita aber auch Filtersysteme für Wasserhähne her. Auch etliche Fremdfirmen, die Wasserkocher und Kaffeeautomaten herstellen, nutzen die Wasserfilter von Brita in ihren Produkten.

    Brita Wasserfilter zeichnen sich durch ein stylisches Design aus. Diese hochwertigen Tischwasserfilter werden in mehreren ansprechenden Farben angeboten. Insbesondere das Traditionsmodell Marella wird schon sehr lange in immer neuen Ausführungen angeboten und erfreut sich großer Beliebtheit.

    Die Brita Wasserfilter bieten ein Volumen zwischen 2,4 und 3,5 Litern, wobei daraus 1,4 bis 2 Liter gefiltertes Wasser produziert werden kann. Nicht unwichtig ist, dass sämtliche Tischwasserfilter von Brita auf das bewährte MAXTRA Filterkartuschensystem zurückgreifen.

    Insgesamt liegen die Brita Wasserfilter im mittleren bis gehobenen Preissegment.

    BWT

    Im österreichischen Mondsee ist die BWT AG ansässig. Das Unternehmen betreibt in Deutschland, Frankreich und in der Schweiz Tochterunternehmen, die sich alle mit der Entwicklung und Produktion von Wasseraufbereitungssystemen beschäftigen.

    BWT steht für Best Water Technology und hat sich vornehmlich auf Filteranlagen für die Gastronomie spezialisiert. Aber auch Schwimmbadtechnik und Filter für Duschen und natürlich Trinkwasserfilter stellt das Unternehmen her.

    BWT Wasserfilter sind ähnlich konzipiert, wie die Brita Modelle. Sie gibt es in einem typischen Kannenformat und in attraktiven Farben. Die Filterung des Leitungswassers erfolgt durch
    • einen Vorfilter,
    • mehrere Siebe,
    • einen Aktivkohlefilter und
    • einen Ionenaustauscher.

    Bei einem BWT Wasserfilter können zudem wiederbefüllbare Kartuschen verwendet werden. Insgesamt liegen diese Modelle im unteren bis mittleren Preissegment, so laut zahlreichen Wasserfilter Tests.

    Carbonit

    91KqJ03bNpL._SL1500_Bei der deutschen Carbonit Filtertechnik GmbH mit Sitz in Salzwedel handelt es sich um einen weiteren Hersteller hochmoderne Filtertechniken für Leitungswasser.

    Im Gegensatz zu den beiden zuvor genannten Herstellern, produziert Carbonit aber in erster Linie Wasserfilter für den Hausanschluss. Carbonit Wasserfilter werden unterhalb der Spüle montiert und mit speziellen Armaturen kombiniert. Es gibt aber auch Auftisch-Modelle, die direkt am Wasserhahn fixiert werden.

    Carbonit Wasserfilter arbeiten mit einem hochwirksamen Aktivkohlefilter. Diese Filterkartuschen sind besonders langlebig und müssen nur alle sechs Monate gewechselt werden. Wichtig ist, dass ein solcher Wasserfilter nur für kaltes Leitungswasser verwendet werden darf. Diese Systeme liegen im gehobenen bis höheren Preissegment.

    Katadyn

    Die Katadyn Deutschland GmbH mit Stammsitz in Mörfelden-Walldorf hat sich auf innovative Outdoor-Produkte spezialisiert. Neben Entsalzungssystemen stellt das Unternehmen auch kleine und kompakte Wasserfilter für den Outdoor Bereich her.

    Der Katadyn Wasserfilter ist teilweise mit einem Pumpsystem ausgestattet, so dass aus einer Wasserstelle direkt das Wasser in den Filter gepumpt werden kann. Ein solcher Wasserfilter für Outdoor ist für Wanderer und Camper ideal geeignet, die an der Raststelle keine saubere Wasserstelle vorfinden.

    Katadyn Wasserfilter liegen im gehobenen bis höheren Preissegment.

    PearlCo

    Ein weiterer Hersteller von hochwertigen Wasserfiltern ist die deutsche PearlCo GmbH mit Sitz in Köln. Die Tischwasserfilter sind ähnlich aufgebaut, wie die Modelle von Brita oder BWT.

    Besonderes Herausstellungsmerkmal ist jedoch, dass es neben den Kunststoff-Filtern auch Glas Wasserfilter von PearlCo gibt. Unterschiede gibt es lediglich beim Filtersystem. So werden einige mit Classic-Filter, andere mit Unimax-Filter betrieben, die übrigens größtenteils auch in den Brita-Geräten verwendet werden können.

    Die Glas Wasserfilter von PearlCo erfreuen sich großer Beliebtheit. Insgesamt liegen diese Modelle im unteren bis mittleren Preissegment.

    Melitta

    Die deutsche Melitta Unternehmensgruppe Bentz KG mit Sitz in Minden stehen für die Erfindung des berühmten Melitta-Kaffeefilters. Unverwechselbar ist auch der legendäre Porzellan-Filteraufsatz für Kaffeekannen, den das 1908 gegründete Unternehmen bekannt machte.

    Heute produziert Melitta Kaffeemaschinen und Kaffeevollautomaten. Diese Maschinen sind mit hochwertigen Wasserfiltern ausgestattet, die separat nachgekauft werden können. Diese Filterkartuschen liegen im gehobenen Preissegment, das ergeben auch gängigen Tests.

    Vor- und Nachteile

    Vorteile von Wasserfiltern:

    + besserer Wasser-Geschmack
    + ideal für Kaffee- und Teezubereitung
    + auch zum Kochen geeignet
    + gute Filterung von Schadstoffen
    + attraktives Preis-Leistungsverhältnis

    Nachteile von Wasserfiltern:

    – filtern auch Spurenelemente und Mineralstoffe, die der Körper benötigt,
    – Filterkartuschen sind relativ teuer
    – es gibt verschiedene Filtersysteme

    Wo kaufe ich am besten meinen Wasserfilter günstig?

    BRITA Elemaris XL im TestGleich vorweg möchten wir Ihnen darlegen, dass Sie im Internet einen Wasserfilter am günstigsten bestellen können. Hier haben Sie die größte Auswahl und können die Testsieger problemlos finden, wurde auch in verschiedenen Wasserfilter Tests ergeben. Darüber hinaus werden Wasserfilter aber auch in gängigen Haushaltswarengeschäften, größeren Kaufhäusern, bei Elektronikfachmärkten und teilweise sogar beim Discounter angeboten.

    Vielfach müssen Sie aber erst mit dem Auto zu diesen Händlern fahren, wobei mitunter auch eine kostspielige Parkplatzsuche hinzukommt. Vor Ort werden Sie nur eine begrenzte Auswahl an Wasserfiltern vorfinden. Die Modelle unserer Vergleichsliste werden nur selten dabei sein.

    Verkäufer versuchen gerne, Ihnen ein anderes Gerät zu verkaufen. Vorsichtig sollten Sie vor möglichen Ladenhütern oder gar Auslaufmodellen sein. Schwierig wird es, wenn Sie daheim feststellen, dass ein Wasserfilter nicht so funktioniert, wie Sie es sich erwünscht haben. Eine Rückgabe gegen Kaufpreiserstattung ist selten problemlos der Fall. Tipp: Ein Wasserfilter Testsieger von z.B. Stiftung Warentest hilft Ihnen bei der Kaufentscheidung.

    Im Internet können Sie dagegen rund um die Uhr einkaufen, selbst am Wochenende. Das Bestellverfahren ist überaus einfach, wie auch manchen Wasserfilter Tests belegen. Auch die Bezahlung ist in heutiger Zeit relativ sicher. Neben kurzen Lieferzeiten, werden mitunter noch nicht einmal Versandkosten fällig.

    Vorteilhaft ist zudem, dass Sie bei einem Online-Einkauf ein Widerrufsrecht eingeräumt bekommen. Falls Ihnen also der Wasserfilter nicht gefallen sollte, können Sie diesen einfach wieder an den Händler zurücksenden und bekommen Ihren Kaufpreis zurückerstattet.

    Wasserfilter – Externe Tests & weitere Berichte

    https://www.test.de/Wasserfilter-im-Test-Gut-filtert-keiner-4840828-0/
    https://www.konsument.at/cs/Satellite?pagename=Konsument/MagazinArtikel/Detail&cid=622

    Test-Übersicht (Testsieger 2019)

    TESTMAGAZIN: Besteht aktuell ein Test? Testsieger aus dem Jahr:
    Stiftung WarentestNein, noch nicht.2019
    OKO-TESTNein, noch nicht.2019
    ETM TestmagazinNein, noch nicht.2019

    Wir werden die Tabelle natürlich aktualisieren.







    << Wasserfilter Test / Vergleich 2019



    << Amazon Wasserfilter Bestseller ansehen